Vereinsgeschichte

Wie ist der Verein entstanden?
Wäre es nicht schön, wenn ein gemütlicher Fussmarsch durchs Dorf reichen würde, mit dem gemeinsamen Ziel „mer träffed eus bim Spelplatz“?   Mit diesem Wunsch sind ein paar Frauen aus der Krabbelgruppe im Frühling 2008 an die Gemeinde gelangt. Bald war der Kontakt zu anderen Gleichgesinnten vermittelt und ein vorher schon einmal gestartetes Projekt wurde wieder aktiviert. Die im Dorf ehemals ansässigen Spielplatzbauer von „Iris Spielwelten“ waren sofort bereit, uns bei der Planung zu unterstützen. Die Gründung des Vereins stellt den Bau, den Betrieb und den Unterhalt des Spiel- und Begegnungsplatzes sicher. Die jährlichen Mitgliederbeiträge werden zur Seite gelegt und für Reparaturen und Unterhaltsarbeiten verwendet.

Wer war beim Start dabei?
Zu Anfang waren wir ein bunt gemischtes, siebenköpfiges Kernteam: „Alt Eingesessene“ und Neuzuzüger, Frauen und Männer – und vor allem Eltern von vielen Kindern. Armin Stählin amtete als Präsident, Esther Marti als Kassier und Sandra Stoop als Aktuarin. Petra Fischer, Simone Schmid, Caroline Eck und Fritz Hüsler gehörten ebenfalls zum Kernteam. Unterstützend standen uns Karin Rubeli vom Gemeinderat und Seppi Widmer von der Kirchgemeinde mit Rat und Tat zur Seite. Per April 2010 betrug die Anzahl Mitglieder 31 Familien und 8 Einzelpersonen.

Der Platz ist ein Gemeinschaftswerk
- Am Platz, wie er sich heute präsentiert, haben viele Menschen mitgearbeitet:
- Die Kinder bestimmten die Spielgeräte an der Chilbi 2008
- Die ETH Big Band gab ein Gratiskonzert am Benefizbrunch vom 25. Januar 2009
- Die Schüler gestalteten in einer Projektarbeit den Barfussweg und die Mühlistei-Fahne
- Viele Materialspenden stammten von Privatpersonen und Firmen
- Unzählige Arbeitsstunden wurden in freiwilliger Fronarbeit geleistet

Nur diesen vielen Hilfeleistungen und natürlich grosszügigen Spenderinnen und Spendern ist es zu verdanken, dass der Spiel- und Begegnungsplatz Mühlistei zu Stande gekommen ist.

Standort Pfarrmättli
Im Laufe der Abklärungen hat sich das Pfarrmättli als idealer Standort herauskristallisiert: Der Platz liegt im Dorfzentrum, es sind Parkplätze vorhanden und doch ist nicht mit viel Verkehr zu rechnen. Unsere Freude war gross, als die Kirchgemeinde als Besitzerin des Platzes uns im Juni 2008 eine Zusage machte: das Pfarrmättli darf auf Jahre hinaus unentgeltlich für uns Vorhaben genutzt werden.

Einige der wichtigsten Daten
23.04.2008: Erstes Treffen der Projektgruppe
21.07.2008: Feierliche Gründung des Vereins Mühlistei
November 2008: Beginn der Geldsammlung und Mitgliederwerbung
27.08.2009: Spatenstich und Baubeginn
01.05.2010: Eröffnung des Spielplatzes mit grossem Fest